Ausflugstipps in und rund um Aschersleben

Die Stadt Aschersleben liegt im Harzvorland zwischen dem Ostharz und der Magdeburger Börde. Beide Regionen bieten Naturfreunden und Geschichtsinteressierten abwechslungsreiche und interessante Ziele. Die reizvolle Landschaft mit den Flusstälern der Bode, Selke und Eine lädt Aktivurlauber zu Wanderungen und Radtouren ein.
Wir stellen Ihnen hier eine Auswahl der schönsten Ausflugsziele vor. Konkretere Informationen zu Radtouren, Wanderwegen, etc. erhalten Sie in unserer Tourist-Information.

 

Auf der Alten Burg und Einetal

Auf der Alten Burg und Einetal

Der ausgedehnte Park „Auf der Alten Burg" ist das beliebteste Erholungsgebiet der Aschersleber. Dort befindet sich auch der Zoo der Stadt. An diese grüne Oase schließt sich direkt das idyllische Einetal an. Entlang des Flusses lassen sich ausgedehnte Spaziergänge und Wanderungen durch das Harzvorland unternehmen. Im Sommer lädt das Freibad im Einetal zum Schwimmen und Sonnenbaden ein.

 

Burg Freckleben

Die Ortschaft Freckleben liegt eingebettet von zwei Höhenzügen im Wippertal.Auf dem Ausläufer des westlichen Höhenzuges über der Wipper erhebt sich die Burganlage.
Nach anfänglichen Wall- und Grabenanlagen wurden im 11. Jh. die ersten steinernen Wohntürme errichtet. Von den drei in der Literatur genannten Bergfrieden sind heute nur noch zwei sichtbar, der runde, 2008 sanierte und zum Aussichtsturm umgebaute Bergfried I an der Ostseite der Unterburg und der Bergfried III auf der Westseite der Oberburg.
Der Bergfried II stand als Gegenstück zum Bergfried I an der Nordostseite der Unterburg. 1894 war der Turm teilweise abgebrochen. Um 1912 verschwanden die letzten Baureste der Bergfriedruine II. Die Steine verwendete man u. a. für den Bau der Reihenhäuser der Domäne in der früheren Kreisstraße, dem heutigen Schlossblick.
Um 1200 wurde der Bergfried II auf der Oberburg errichtet. Der in den unteren 4 Geschossen rechteckige Turm geht im 4. Obergeschoss in einen achteckigen Grundriss über. Im 5. und 6. Obergeschoss befinden sich die in Deutschland einmaligen Drehspindelleitern.

Öffnungszeiten
Mo - Fr: 10:00-16:00 Uhr
Sa - So: nach telefonischer Vereinbarung über : 034785  20288

Veranstaltungen auf der Burg Freckleben finden Sie im Veranstaltungskalender.
Der Heimatverein Freckleben e. V. hat sich der Pflege des Brauchtums und Heimatgeschichte verschrieben. Er widmet sich der Pflege und Erhaltung der historischen Bausubstanz der Burg Freckleben, des heimatlichen Brauchtums und der Bewahrung örtlicher Traditionen.

 

Burg Falkenstein

Burg Falkenstein

In herrlicher Lage, hoch über dem wunderschönen Selketal zwischen Meisdorf und Pansfelde, finden Sie die Burg Falkenstein. Die Burg ist die einzige Bergfeste des Harzes, die ihr mittelalterliches Aussehen über alle Wechsel der Geschichte im Wesentlichen bewahrt hat. Hier soll nach der Überlieferung Eike von Repgow zwischen 1220 und 1235 den Sachsenspiegel, das wichtigste und älteste deutschsprachige Rechtsbuch des Mittelalters, geschrieben haben. Über das Jahr verteilt bietet die Burg Falkenstein neben ihren Ausstellungen verschiedene Veranstaltungen, Konzerte, Vorträge, mittelalterliche Burgfeste, Gottesdienste etc. an. Besondere Räumlichkeiten können gemietet werden.

Öffnungszeiten Museum und Burggaststätte „Krummes Tor“
April bis Oktober täglich von 10:00 bis 18:00 Uhr
November bis März Dienstag – Sonntag von 10:00 bis 16:30 Uhr
Letzter Einlass 30 min vor Schließung.

Burgführung
Wochentags: 14:00 Uhr
Wochenende und feiertags: 13:00 Uhr und 14:45 Uhr

Falkenschau
März bis Oktober: Dienstag bis Freitag um 11:00 und 15:00 Uhr
Wochenende und Feiertag um 11:00, 14:00 und 16:00 Uhr

Kontakt
Museum Burg Falkenstein
06543 Falkenstein/Harz OT Pansfelde
Tel.: 034743 535590
falkenstein(at)dome-schloesser.de
www.burg-falkenstein.de

 

Konradsburg

Konradsburg

Die Konradsburg, einst errichtet zum Schutze des Reichsgutes Harz, zeigt sich dem Besucher in ganz anderer Gestalt als erwartet. Weder Wehrtürme noch ein Bergfried oder Palais erinnern an eine wehrhafte Burganlage. Nach 1120 verließen die Konradsburger den etwa drei km südlich von Ermsleben gelegenen Bergsporn, errichteten im Selketal die Burg Falkenstein und nannten sich ab 1142 nur noch Falkensteiner. Auf der Konradsburg wurde ein Benediktinerkloster gegründet und war für die folgenden Jahrhunderte ein geistiges und wirtschaftliches Zentrum des Umlandes. Im Ergebnis des Bauernkrieges gaben die Mönche das Kloster im Jahre 1526 auf. Bauliche Reste belegen das Ausmaß des ehemaligen Klosters. Vom Kloster erhalten geblieben sind die prächtige Krypta und ein Brunnenhaus mit Esels-Tretrad, das noch bis 1945 als Wasserquelle genutzt wurde. Seit einigen Jahren finden auch auf der Konradsburg verschiedene Ausstellungen, Feste und Konzerte statt. Neben der Konradsburg sind ebenso die Klosterkirche Hecklingen und die Stiftskirche Frose Teil der Straße der Romanik.

Öffnungszeiten

Sommerzeit: 10:00 - 17:00 Uhr
Winterzeit: 10:00 - 16:00 Uhr
Samstag, Sonntag, Feiertag jeweils eine Stunde länger geöffnet.

Führungen außerhalb der Öffnungszeit nach Vereinbarung möglich.

Kontakt
Förderkreis Konradsburg e. V.
Ortsteil Ermsleben
Konradsburg 2
06463 Falkenstein/Harz
Tel.: 034743 92564
kontakt(at)konradsburg.com
www.konradsburg.com

 

Burgruine Arnstein

Burgruine Arnstein


Die Burgruine Arnstein liegt am Einetal, direkt über dem Ort Harkerode und ist eine der größten mittelalterlichen Burganlagen im Harz. Im Jahr 1100 wurde sie von den Edlen von Arnstein als romanisches Kastell erbaut. Heute ist die imposante Ruinenanlage ein attraktives Ausflugsziel mit jährlich stattfindenden Festen. Das teilweise sanierte Hauptgebäude kann über einen Turm mit restaurierter Wendeltreppe betreten werden. Von dort haben Sie einen sehr schönen Ausblick auf das gesamte Umland. Auch die Kellergewölbe, die sich unter der Burg befinden sind zugänglich.

 

Harzer Seeland

Harzer Seeland

Das Harzer Seeland entstand in den vergangenen Jahren durch die Umgestaltung des ehemaligen Braunkohlereviers im Raum Nachterstedt und Schadeleben und entwickelte sich zu einem ansprechenden Erholungsgebiet.

Das Seeland rund um den Concordia See und Königsauer See bietet  nach dem tragischen Erdrutsch vom 18. Juli 2009 zwar keine wassersportliche Nutzung mehr. Dennoch sind bestimmte Einrichtungen geöffnet. Dazu gehören der Ferienpark Königsaue mit Reitsportzentrum, das Aparthotel und die Gaststätte „Königsauer Hof“, die Skaterbahn in Frose und der Aussichtspunkt Schadeleben mit Informationszentrum Seeland und Gaststätte „Arche Noah“.

Eine besondere Attraktion ist der mit 80.000 m² größte Abenteuerspielplatz Sachsen-Anhalts. Über 40 Spielgeräte - teilweise Unikate aus einheimischem Robinienholz - laden ein zum Freizeitvergnügen.

Die Region um den See bietet für Touristen zahlreiche Ausflugsmöglichkeiten. Hotels, Pensionen und Ferienhäuser stehen für Übernachtungen zur Verfügung.

Verschiedene Natur- und Wanderwege laden zu Erkundungstouren ein. Auch Radwanderer sind im Harzer Seeland willkommen und können u. a. auch Teilstrecken des Europaradweges R1 befahren.

Kontakt
Seeland GmbH
Ortsteil Schadeleben
Seepromenade 1
06469 Stadt Seeland
Tel.: 034741 91341
info(at)harzerseeland.de

www.harzerseeland.de

 

Landschaftspark Degenershausen

Idyllisch gelegen ist der Landschaftspark in Degenershausen ein Kleinod, das sich harmonisch in die reizvolle Landschaft einfügt. Die Fläche dieser Parkanlage war ein Teil der Ländereien, die der Amtsrat Johann Christian Degener aus Braunschweig 1834 als Hochzeitsgeschenk für seine Tochter Amalie und den Kammerherrn Constantin von Bodenhausen erworben hatte. Der Gutspark Degenershausen erfuhr in den Jahrzehnten seines Bestehens viele Veränderungen. Seine jetzige Gestaltung wurde ihm um 1924 gegeben. Heute umfasst der Park eine Fläche von 12 ha und beheimatet über 175 Gattungen und Arten einheimischer und fremder Gehölze. Somit bietet diese großzügige Anlage seinen Besuchern viel Raum für Ruhe und Entspannung.

Öffnungszeiten     
April bis September von 08:00 bis 19:00 Uhr
Oktober bis März von 09:00 bis 17:00 Uhr

Kostenlose Parkführungen von April bis Oktober
Behindertenfreundliche Wege

Kontakt
Förderverein zur Erhaltung des Landschaftsparkes Degenershausen e. V.
Ortstel Wieserode
Anger 2
06543 Falkenstein/Harz
Tel.: 034742 95077
degenershausen(at)t-online.de

  

Veranstaltungskalender

Tickets buchen

eventim.de

oder telefonisch unter
Tel.: 03473 8409440 in
der Tourist-Information