Städtisches Museum Aschersleben

Stadtgeschichte

  • neu gestaltete Ausstellung zur Geschichte der Stadt Aschersleben
  • detaillierten Überblick über die wichtigsten Etappen der Stadtgeschichte von der ersten urkundlichen Erwähnung im Jahr 753 bis zum Jahr 1989
  • Themen:
    • Stadtgründung,
    • Stadtbefestigung,
    • mittelalterliche Funde,
    • Bauernkrieg,
    • Dreißigjähriger Krieg,
    • französische Fremdherrschaft,
    • Entwicklung des Handwerks,
    • Industrialisierung und die Zeit der beiden Weltkriege
  • Bemerkenswerte Stücke:
    • älteste Stadtansicht von 1700, ein Ölbild von David Müller
    • spätgotischer Flügelaltar mit geschnitzten Figuren aus der abgerissenen Kapelle des ehemaligen Katharinenhospitals
    • eine geschnitzte Truhe die vermutlich 1401 im Rathaus aufgestellt wurde, um die Ablassgelder aufzubewahren
    • eine Ritterrüstung

Ur- und Frühgeschichte

  • unterhalb des Großen Bruchsberges bei Königsaue am alten Ascherslebener See fanden sich Zeugnisse eines menschlichen Rastplatzes der mittleren Altsteinzeit
  • Zahlreich sind die Fundorte aus dem Neolithikum, der Bronze- und der Eisenzeit
  • Ausstellungen beschäftigen sich mit der frühen Menschheitsgeschichte und den vorgeschichtlichen Kulturen von der Altsteinzeit bis zum Ende der Völkerwanderungszeit
  • einmalig ist ein römisches Arztbesteck aus dem 3. Jahrhundert – das einzige, welches außerhalb des Römischen Reiches gefunden wurde

  • Ur- und Frühgeschichte im Museum Aschersleben

Paläontologische Sammlung

  • eine der wissenschaftlich wertvollsten Sammlungen in Mitteldeutschland, von Professor Dr. Martin Schmidt
  • Zeitreise durch die Erdgeschichte, vom Kambrium vor 590 Mio. Jahren bis zum Tertiär vor 1,7 Mio. Jahren
  • etwa 7.000 Fossilien zeugen von der Artenvielfalt der Tier- und Pflanzenwelt in den verschiedenen Erdzeitaltern, u. a. so wertvolle Stücke wie ein Teleosaurus-Schädel, ein Brachiosaurus-Oberschenkelknochen, der Fährtenabdruck eines Iguanodons und eine ein Meter hohe versteinerte Seelilie sowie ein Stoßzahn eines Tertiärelefanten
  • einzigartig ist der ca. 175 Mio. Jahre alte Fischsaurier Stenopterygius Crassicostatus aus dem Württembergischen Holzmade mit einer Länge von fast vier Metern
  • die Sammlung gehört zum Netzwerk des UNESCO Geoparks Harz.Braunschweiger Land.Ostfalen www.harzregion.de/geopark/15.html
Veranstaltungskalender

Tickets buchen

eventim.de

oder telefonisch unter
Tel.: 03473 8409440 in
der Tourist-Information