Tatort Märchenwald

Die Weihnachtsausstellung im Museum Aschersleben

Der Märchenwald als Tatort von Verbrechen! Am Freitag, dem 27. November 2015, wird im Museum Aschersleben die diesjährige Weihnachtsausstellung eröffnet.

Die Sonderausstellung „Tatort Märchenwald“ ist für alle Altersgruppen,  insbesondere für Familien, konzipiert. Anhand historischer Handpuppen werden hier die bekannten Märchen der Brüder Grimm nachgestellt. Dabei gibt es jede Menge Wissenswertes zu erfahren, es geht wie immer um Gut und Böse, und ein jeder kann sich beim Rundgang selbst überprüfen, ob er für den Fall des Falles gewappnet ist.

Die über 200 Märchen der Brüder Grimm enthalten ganze 132 ungeklärte Todesfälle! Die bei Jung und Alt beliebten Erzählungen sind streng genommen authentische Kriminalfälle. Sie vermitteln Lösungsvorschläge für Konflikte und helfen unser Verhalten in Gefahrensituationen positiv zu beeinflussen.

Als Begleitprogramm zu der sechswöchigen Ausstellung lädt die „Agentur Schutzengel“, die landesweit bekannte Kinderpolizei, mittwochs am 09. und 16. Dezember jeweils um 17:00 Uhr zu seinen Kinderschutzmärchen ein. Diese können kostenfrei besucht werden und sind besonders für alle Kinder zwischen 4 - 10 Jahren interessant, denn Wachtmeister Pfiffig und Polizeirabe Rudi haben jede Menge schlaue Tipps für Kids mit Grips auf Lager.

Der „Tatort Märchenwald“ wird zum Lichtereinkauf am Freitag, dem 27. November 2015, eröffnet und kann dann bis Donnerstag, den 07. Januar 2016, in den Sonderausstellungräumen des Museums besichtigt werden.

Zurück

Veranstaltungskalender

Tickets buchen

eventim.de

oder telefonisch unter
Tel.: 03473 8409440 in
der Tourist-Information