Veranstaltungskalender

Tickets online buchen

oder telefonisch unter
Tel.: 03473 8409440 in
der Tourist-Information

3. Jüdische Kulturtage

"Shoshana, © Matthias Jonack"

Mit Musik, Geschichten & Begegnungen

Vom 27. Oktober bis 08. November 2019 lädt die Aschersleber Kulturanstalt gemeinsam mit dem Evangelischen Kirchspiel Aschersleben zu den diesjährigen Jüdischen Kulturtagen ein. Bereits zum dritten Mal dreht sich in Aschersleben alles um das jüdische Leben und seine Kultur.

Mit der Fotoausstellung „Israel in seiner Vielfalt“ werden die Jüdischen Kulturtage am Sonntag, dem 27. Oktober 2019, um 17:00 Uhr in der Stephanikirche eröffnet. Beeindruckende Aufnahmen zeigen die bunte Vielfalt des „Heiligen Land“ in seiner Geschichte, Kultur, Architektur und seinen Landschaften. Im Anschluss an die Eröffnung folgt gleich die zweite Veranstaltung. Im Aschersleber Filmpalast auf dem Markt wird um 18:30 Uhr der preisgekrönte Film „Zug des Lebens“ gezeigt. In dem Streifen aus dem Jahr 1998 geht es um Hoffnung, Glaube und den unbesieg¬baren Willen zum Überleben. Um der drohenden Deportation durch die Nazis zu entgehen, be¬schließt ein rumänisches Dorf sich selbst zu depor¬tieren. In einem getarnten Güterwagon tritt der Zug des Lebens seine Irrfahrt ins gelobte Land an.

Auf dem Programm der folgenden zwei Wochen stehen dann Stolpersteinführungen und Workshops für Grund- und weiterführende Schulen zum Thema „Jüdische Traditionen“, ebenso wie ein Literaturnachmittag mit Musik und ein spannender Vortrag über die jüdischen Bürger Ascherslebens im 20. Jahrhundert. Den Abschluss der Veranstaltungsreihe bildet am Freitag, dem 08. November 2019, ein mitreißendes Konzert des Trios „SHOSHANA“ mit einem Mix aus Klezmermusik, jiddischen Liedern und Israel-Pop. In einem ungewöhnlichen Arrangement für Knopfakkordeon, Violine und Gesang verspricht das Ensemble das Publikum mit bravourös interpre¬tierten instrumentalen Frejlachs und harmonischen Klängen der Lieder mit der Tiefe und Wärme der jüdischen Seele zu bezaubern. Musik, die einfach glücklich macht.

Gemeinsam mit dem Arbeitskreis „Geschichte jüdischer Mitbürger in Aschersleben“, der evangelisch-reformierten Gemeinde Aschersleben, der Jüdischen Gemeinde Dessau-Roßlau und dem Kulturkreis Adam Olearius, möchten die Veranstalter mit dem Programm ihren Beitrag leisten dem Vergessen entgegenzuwirken und die Erinnerung wachzuhalten.

Gefördert werden die Jüdischen Kulturtage durch die Landeszentrale für politische Bildung Sachsen-Anhalt.

Das detaillierte Programm gibt es hier zum Download.


Für Anmeldungen, Tickets und weitere Informationen stehen die Mitarbeiter der Tourist-Information Aschersleben, Hecknerstr. 6, (Tel.: 03473. 8409440, E-Mail: info@aschersleben-tourismus.de) bereit.