Veranstaltungssuche

Suchen:



[Previous Month] Februar 2020 [Next Month]
272829303112
3456789
10111213141516
17181920212223
2425262728291


09. Februar 2020 / Filmpalast Aschersleben, Markt 20

"Metallene Schwingen" - Vortrag & Film

Beginn: 14:00 Uhr
Ende: 16:00 Uhr

Anmerkung der Redaktion:

Die Leistungen des Pazifisten und Demokraten Hugo Junkers für den Fortschritt der Flugtechnik sind unbestritten. Umso trauriger ist es, welche Wende die Ergebnisse seines Forschergeistes zur Zeit des Nationalsozialismus nehmen mussten.

Die Geschichte der Junkerswerke hier in Aschersleben muss kritisch betrachtet werden. Insbesondere die Rolle von über 5000 Zwangsarbeiterinnen und Zwangsarbeitern gilt es zu beachten, die hier während des Krieges unter menschenunwürdigen Bedingungen Flugzeugteile für den Krieg hergestellt haben.
 
Der Film „Metallene Schwingen“ ist ein nationalsozialistischer Propagandafilm. Wie alle Filme dieser Zeit muss auch der Film „Metallene Schwingen“ im Kontext seiner Entstehung betrachtet werden. Die Produktion von Filmen war mit Beginn der Machtübernahme durch die Nationalsozialisten 1933 stets staatlich gelenkt, denn das neuartige Mittel des Films war ein beliebtes Propagandamittel.

Dieser Film entstand zum Teil in den Aschersleber Junkerswerken und ist damit ein Zeitzeugnis der Industriegeschichte Ascherslebens.
(Ende der Anmerkung)

„Metallene Schwingen“, 1938, ein Film der Junkers-Flugzeug- u. Motorenwerke
Ufa-Produktion, Regie: Hans F. Wilhelm
Dauer: ca. 45 min

Eine Gruppe von Heimatforschern beschäftigt sich mit den ehemals in Aschersleben ansässigen Junkers-Flugzeugwerken.

Am 08. Februar 2020 findet im Filmpalast Aschersleben die Wiederaufführung des Films „Metallene Schwingen“ statt. Dieser Propagandafilm wurde an gleicher Stelle - im damaligen AM-Palast (Artur Mest) - erstmals im Dezember 1938 in Aschersleben gezeigt.

Vor der Aufführung des 45-minütigen Films werden die Zuschauer über die Geschichte der Junkerswerke informiert. Im Anschluss an die Filmvorführung besteht die Möglichkeit, mit den Veranstaltern zu diskutieren.

Die Filmvorführung stellt eine Ergänzung zur thematischen Stadtführung im Junkersfeld Aschersleben zur Industriegeschichte der Stadt Aschersleben dar.

Kartenvorverkauf:
Sport Reitzig
Markt 16-18 (im ELKA-Kaufhaus)
06449 Aschersleben
Tel.: 03473 816060
E-Mail: sport.reitzig.aschersleben@intersport.de

Anschrift:
Filmpalast Aschersleben, Markt 20