Kino

Markt 20, Aschersleben

Das Kino in Aschersleben ist ein bemerkenswerter Kinobau der Moderne. Die Entwürfe für den Bau stammen von dem Erfurter Architekten Carl Fugmann. Von ihm stammen zahlreiche Kinobauten aus den 1920er und 1930er Jahren in Mitteldeutschland. Mit einer Gala-Vorstellung des Eröffnungsfilms „Die Drei von der Tankstelle“ konnte der „A.M. Palast“ (nach den Initialen des Betreibers Artur Mest) am 14.11.1930 seinen Betrieb aufnehmen. Betreiber des Kinos war die Magdeburger Kammerlichtspiele GmbH. 

Die Fassade des Gebäudes ist angelehnt an die Bauhaus-Moderne. Elemente der ursprünglichen Einrichtung im Art-Déco-Stil blieben im Foyer und Treppenhaus erhalten. 

Das Kino steht unter Denkmalschutz und wird als solches genutzt.